Liederzyklus
Text: Wilhelm Gerhard
Jahr: 1840

20. Weit, weit


Wie kann ich froh und munter sein und flink mich dreh'n bei meinem Leid?
Der schmucke Junge, der mich liebt, ist über die Berge weit, weit!
Was kümmert mich des Winters Frost,
und ob es draußen stürmt und schneit?
Im Auge blinkt die Träne mir, denk' ich an ihn, der weit, weit!
Er hat die Handschuh' mir geschenkt, das bunte Tuch, das seid'ne Kleid;
doch er, dem ich's zur Ehre trag', ist über die Berge weit, weit!

 

Vertonungen

 KomponistWerkJahr
Schumann Robertop. 251840