Liederzyklus

Joseph von Eichendorff

DichterJoseph von Eichendorff
geboren10.03.1788
geboren OrtSchloss Lubowitz bei Ratibor, Oberschlesien
gestorben26.11.1857
gestorben OrtNeiße, Oberschlesien


Weitere Gedichte von Joseph von Eichendorff

 TitelLiedbeginnJahr
AbendsAbendlich schon rauscht der Wald
Auf einer Burg Eingeschlafen auf der Lauer
Der SchatzgräberWenn alle Wälder schliefen
Die StilleEs weiß und rät es doch keiner
Ein Gems auf dem SteinEin' Gems auf dem Stein
Frühlingsfahrt
FrühlingsnachtÜber Garten durch die Lüfte
Im Walde Es zog eine Hochzeit den Berg entlang
In der FremdeAus der Heimat hinter den Blitzen rot
In der FremdeIch hör' die Bächlein rauschen
IntermezzoDein Bildnis wunderselig
Mondnacht Es war, als hätt' der Himmel
Schöne FremdeEs rauschen die Wipfel und schauern
WaldesgesprähEs ist schon spät, es ist schon kalt
WehmutIch kann wohl manchmal singen
Wenn die Klänge nahn und fliehenWenn die Klänge nahn und fliehen
Zwielicht Dämmrung will die Flügel spreiten