Liederzyklus

Wilhelm Müller

DichterWilhelm Müller
geboren07.10.1794
geboren Ort
gestorben01.10.1827
gestorben Ort


Weitere Gedichte von Wilhelm Müller

 TitelLiedbeginnJahr
Am FeierabendHätt ich tausend
Auf dem FlußeDer du so lustig rauschtest
Danksagung an den BachWar es also gemeint
Das WandernDas Wandern ist des Müllers Lust
Das WirtshausAuf einen Totenacker
Der greise KopfDer Reif hatt' einen weißen Schein
Der JägerWas sucht denn der Jäger am Mühlbach hier?
Der LeiermannDrüben hinterm Dorfe
Der LindenbaumAm Brunnen vor dem Tore
Der Müller und der BachWo ein treues Herze
Der NeugierigeIch frage keine Blume
Der stürmische MorgenWie hat der Sturm zerrißen
Der WegweiserWas vermeid' ich denn die Wege
Des Baches WiegenliedGute Ruh, gute Ruh!<
Des Müllers BlumenAm Bach viel kleine Blumen stehn
Die böse FarbeIch möchte ziehn in die Welt hinaus
Die KräheEine Krähe war mit mir
Die liebe FarbeIn Grün will ich mich kleiden
Die NebensonnenDrei Sonnen sah ich am Himmel steh'n
Die PostVon der Straße her ein Posthorn klingt
Die WetterfahneDer Wind spielt mit der Wetterfahne
Eifersucht und StolzWohin so schnell, so kraus und wild, mein lieber B
EinsamkeitWie eine trübe Wolke
ErstarrungIch such' im Schnee vergebens
FrühlingstraumIch träumte von bunten Blumen
Gefrone TränenGefrorne Tropfen fallen
Gute NachtFremd bin ich eingezogen
Halt!Eine Mühle seh ich blinken
Im DorfeEs bellen die Hunde, es raßeln die Ketten
IrrlichtIn die tiefsten Felsengründe
Letzte HoffungHie und da ist an den Bäumen
Mein!Bächlein, laß dein Rauschen sein!
Mit dem grünen LautenbandeSchad um das schöne grüne Band
MorgengrußGuten Morgen, schöne Müllerin!
MutFliegt der Schnee mir ins Gesicht
PauseMeine Laute hab ich gehängt an die Wand
RastNun merk' ich erst wie müd' ich bin
RückblickEs brennt mir unter beiden Sohlen
TäuschungEin Licht tanzt freundlich vor mir her
TränenregenWir saßen so traulich beisammen
Trockne BlumenIhr Blümlein alle
UngeduldIch schnitt es gern in alle Rinden ein
WasserflutManche Trän' aus meinen Augen
Wohin?Ich hört' ein   Bächlein rauschen